Schimmel Klavierspielwettbewerb NRW

Der 4. Schimmel Klavierspielwettbewerb NRW wird am 17. und 18. Juni 2017 ausgetragen.

 

Rückblick: Am Wochenende 6./7. Juni 2015 fand in Dülmen-Hiddingsel der dritte SCHIMMEL-Klavierspielwettbewerb NRW im Haus der Klaviere Gottschling statt. Rund 40 jugendliche Teilnehmer im Alter von 8-19 Jahre aus ganz Nordrhein Westfalen zeigten beachtliches pianistisches Können und unterstrichen das hohe Niveau der letzten beiden Wettbewerbe 2012 und 2013. Andreas Lobisch, künstlerischer Leiter des Wettbewerbs, zeigte sich hochzufrieden mit dem Verlauf des Wettbewerbs und unterstrich, dass sich der Wettbewerb mit seinem besonderen Profil und Focus auf die Musik der "Wiener Klassik" zu einer festen Größe in der musikalischen Jugendausbildung etabliert hat.

 

 

 

 

Vergeben wurden von der professionellen Jury unter dem Vorsitz von Prof Gregor Weichert: zweimal der „Hauptpreis Gold“ (Anna Karacsonyi, 12 Jahre aus Marl und Jean Chu, 16 Jahre aus Aachen) und siebenmal der Hauptpreis Silber (Ramin Nashir, 8 Jahre aus Dorsten, Lisa Itakura, 9 J. aus Düsseldorf, Tin Yu Li, 10J. und Jingqi Katharina Xie, 12J. Michelle Woo, 12 J. aus Bonn, Antonia Koch, 16J. aus Bochum und Jana Karaveinikowa, 14 J. aus Düsseldorf), sowie diverse Sonderpreise.

 

 

Bildergalerie finden Sie hier >>

 

 


Informationen zum Schimmel Klavierspielwettbewerb

 

Der Schimmel-Klavierspielwettbewerb NRW stellt ein neuartiges Angebot in der Wettbewerbslandschaft dar. Mit seinem besonderen Anliegen, die Musik der Wiener Klassik im Spiel junger Musiker lebendig zu halten, setzt er mit der Forderung nach einem langsamen Satz dieser Epoche als zentrales Repertoirestück bewusst Akzente auf die gestalterische Kraft der Spieler. Ein Pflichtstück stellt Anforderungen an das strukturelle Verstehen und zeitnahe Umsetzen von Musik.

 

Die Bewertung verlässt teilweise die traditionelle hierarchische Einteilung in eine Rangfolge (1., 2., 3. Preis) zugunsten eines mehr dem Wesen der Musik entsprechenden Preissystems. Dieses besteht aus Hauptpreisen gestützt durch eine den Spieler charakterisierende Jurylaudatio und einem breiten Spektrum diverser Sonderpreise für Spezialbegabungen und hervorragende Teilaspekte eines Vortrags. Dies ermöglicht, die Wertigkeit eines Vortrags so individuell wie möglich zu würdigen. Schimmel vergibt darüber hinaus einen Sonderpreis für die beste Interaktion zwischen Spieler und Instrument.

 

 

 

Der Wettbewerb hat folgende Preiskategorien:

 

Hauptpreise Gold (für excellente Gesamtleistungen)

Hauptpreise Silber (für sehr gute Gesamtleistungen)

Sonderpreise (für besondere Einzelaspekte eines Vortrags)

Schimmel.Sonderpreis (für die beste Interaktion zwischen Pianist/in und Flügel)

 

Jeder Spieler wird mit einer detaillierten Jury-Laudatio  gewürdigt, die ihm Rückmeldung über gelungene Aspekte seines Vortrags gibt und konstruktive Kritik und Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt.

 

Anmeldung hier

 

Anmeldeschluss ist der 2. Mai 2017

 

 

Andreas Lobisch

 

 

 

 

 

 

Künstlerischer Leiter: Andreas Lobisch, a.lobisch@kulturforum-hiddingsel.de

 

Unterstützt durch:



GottschlingLMR 1      Schimmel Stadtwerke