19.04.2013, 20.00

Klavierabend - Wilhelm Rodenberg


Wilhelm Rodenberg    Klavier

Wilhelm Rodenberg wurde 1957 in Minden geboren und studierte an der Hochschule für Musik in Detmold Klavier bei Renate Kretschmar-Fischer und Komposition bei Walter Steffens. Später wechselte er zu Gregor Weichert an die Musikhochschule Münster. Wilhelm Rodenberg nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, bei Conrad Hansen, Edith Picht-Axenfeld und György Sebök, und besuchte Kammermusikkurse bei Paul Meisen, Jürgen Kussmaul und Kurse für Liedbegleitung bei Günther Weißenborn. Außerdem war er Stipendiat des Richard Wagner-Verbandes.

 

In seiner pianistischen Laufbahn konzertierte Wilhelm Rodenberg auf vielen deutschen und europäischen Bühnen. Unter seinen großen Projekten sei die zweimalige zyklische Aufführung sämtlicher Sonaten und ausgewählter Klavierstücke von Franz Schubert erwähnt, anlässlich von Schuberts 200. Geburtstag im Jahre 1997 und zu dessen 175. Todestag 2003, ebenso die Teilnahme an übergreifenden Projekten wie die Installation „RaumZeit“ im Landesmuseum Münster 1998, verbunden mit der münsterschen Erstaufführung von Erik Saties drei Klavierstücken „Pages mystiques“, dessen 840 mal zu spielendes Mittelstück „Vexations“ vermutlich zum ersten Mal überhaupt von einem einzigen Pianisten bewältigt wurde.

 

Ausflüge ins musikalisch-literarische Kabarett ergänzen die langjährige Konzerttätigkeit Rodenbergs. So war er Pianist in der Theater- und CD-Produktion des „Musicals für eine Schauspielerin“: Heute Abend: Lola Blau von Georg Kreisler im münsterschen Wolfgang Borchert Theater.

 

Franz Schubert    Menuett cis-Moll D.600
(1797 - 1828) Sonate a-Moll D.537
6 deutsche Tänze D.820
Sonate A-Dur D.959

Infos

 

Unser Konzert-Flyer der Saison 2018 steht Ihnen hier als Download bereit:

 

Flyer zur Konzert-Saison 2018