14.09.2013, 19.00 Uhr

Klavierabend für eine Hand allein – Rainer Maria Klaas & Jung-Hoon Wang


Rainer Maria Klaas gilt als einer der vielseitigsten Interpreten der Klavier- und Klavierkammermusik des 19. und 20. Jahrhunderts. In Recklinghausen geboren, erhielt er seine pianistische Ausbildung bei Detlef Kraus, Klaus Hellwig und Yara Bernetti sowie in Kursen bei Guido Agosti, Jorge Bolet und Czeslaw Marek. 1977 machte er in Hamburg sein Konzertexamen. Konzerte und Meisterkurse führten ihn seither in viele europäische Länder, in die USA, nach Israel, Südkorea und Indonesien. Klaas vertritt in seinen Konzerten eine Programmgestaltung mit inhaltlichen Verknüpfungen über Zeiten und Stile hinweg. Viele Werke seines mehr als 500 Komponisten erfassenden Repertoires, darunter viele Uraufführungen, sind auf CDs oder in Rundfunkaufnahmen dokumentiert. Im Juni 2011 erschien seine im Haus der Klaviere Gottschling produzierte Einspielung der bis dato als unspielbar geltenden 1.

Klavierabend für eine Hand allein – Rainer Maria Klaas (Klavier) und Jung-Hoon Wang (Klavier)

Klaviersonate von Stefan Heucke. Seit 1975 Leiter der Recklinghausener „integral::musiken", trat Klaas 1999 als Initiator und Interpret des nordrhein- westfälischen Festivals „MM::99-Kammermusik des 20. Jahrhunderts in 50 Konzerten" hervor.

 

Jung-Hoon Wang wurde in Seoul geboren. Schon früh gewann sie mehrere Preise bei Klavierwettbewerben ihrer Heimat. Ihr Klavierstudium bei Kye-Ryung Suh an der Kyunghee University von Seoul schloss sie 2003 mit dem Master's Degree ab. In Deutschland trat sie als Solistin und Kammermusikerin bei verschiedenen nordrhein-westfälischen Festivals (Webern Gesamtwerk „ZWÖLF-Musik trifft Astrologie", integral::festivals seit 2006) auf. Zusammen mit ihrem Mann Rainer Maria Klaas spielte sie viele Duokonzerte, so unter anderem RUHR.2010 im Konzerthaus Dortmund, beim Wittener Zykus Zeit::Reise 2013 und auch bei Gastspielen in Korea. Sie lehrt am Studio Busoni in Recklinghausen.

Isidor Philipp
(1863-1958)
  Violin-Chaconne d-moll von J.S. Bach BWV 1004.5 für Klavier linke Hand allein (1903)
     
Leopold Godowsky
(1870-1938)
  Vier Chopin-Studien für die linke Hand allein
es-moll ,b-moll, Des-Dur, cis-moll
     
Maurice Ravel
(1875-1937)
  Konzert für die linke Hand (1931)
zweites Klavier vom Komponisten,
mit Jung-Hoon Wang, Klavier 2
     
Charles-Valentin Alkan
(1813-1888)
  Introduction, Variations et Finale D-Dur op. 76.3 für die rechte Hand allein
     
Stefan Heucke
*1959
  Unendliche Melodie-Melodie der Unendlichkeit op. 32.3 für die rechte Hand allein
     
Rainer Maria Klaas   Onditude für die rechte Hand allein nach Chopins Etüde op. 25.7 und Ravels Ondine
     
Charles-Valentin Alkan   Le Festin d'Ésope op. 39.12 für Klavier zu zwei Händen (1857)

Infos

 

Unser Konzert-Flyer der Saison 2018 steht Ihnen hier als Download bereit:

 

Flyer zur Konzert-Saison 2018